Hoher Aufwand, wenig Glück

Einem weiteren Sieg des YF United im 6. Meisterschaftsspiel und somit der erstmaligen Tabellenführung stand vor dem Spiel gegen den FC Rubigen am Samstag Nachmittag um 16:00 Uhr eigentlich nichts mehr im Wege. Dass sogar die dänische Fussballlegende Lars Lunde den Weg auf die gut versteckte Sportanlage Hunzigenrüti fand um die Mannschaft anzufeuern, motivierte die Spieler noch mehr.

 

Trotz einigen personellen Veränderungen in der Mannschaft, startete der YF United nach den zuletzt vier gewonnenen Spielen in Folge mit grossem Selbstvertrauen in die Partie. Doch es waren die Gastgeber, die bereits in der 12. Spielminute in Führung gingen. Der Torhüter des FC Rubigen schlug einen langen Ball über die Abwehrkette der Gäste. Der Stürmer erlief den Ball und verwertete gekonnt zum 1:0. Die Gäste waren nun noch mehr gefordert. Insgesamt hatten sie zwar auch in diesem Spiel mehr Ballbesitz und kontrollierten das Spiel weitgehendst. Doch liessen sie die vielen Chancen aus um selbst zu reüssieren. Die wohl beste Chance zum Ausgleich vergab O. Zallaj nach einem herrlichen Pass von Halimi in der 34. Minute.

 

In der 2. Halbzeit musste nun unbedingt der Ausgleich her. Die Einwechselspieler und die offensivere Ausrichtung der Mannschaft sorgte nun für noch mehr Druck und Torgefahr. Doch das Bild blieb das selbe wie in Halbzeit eins. Die Gäste vergaben eine Chance nach der anderen und so blieb es auch bis zur 90. Minute bei diesem schmeichelhaften 1:0 Sieg für die Gastgeber. 

 

Trotz der grossen Enttäuschung blickt der YF United bereits mit grosser Zuversicht und Freude auf das nächste Heimspiel. Am 7. Oktober empfängt er den FC Aarwangen um 18:00 Uhr im Campus Perspektiven.

 

Matchtelegramm: 30. September 2017, Sportanlage Hunzigenrüti, 20 Zuschauer

Tore: 12. (1:0)

YF United: L. Günter, M. Aerni, O. Zallaj (R.Kovac), E. Aerni, F. Braimi (A. Sivathas), G. Zallaj, S. Flückiger, T. Mosimann, S. Flückiger, S. Nallathamby, H. Halimi